2014 Fulda u. a.

69. Jahrestag des Todesmarsches2. Gedenkwoche 24-29-3-45

Freitag, 28. März 2014 in Fulda
28-3-45 Kollektive Performance
mit 33 Figuren

Beginn: 15.00 Uhr Löherstraße, Ecke Gerbergasse
Ende: 16.00 Uhr am Gemüsemarkt

Initiator: Interessengemeinschaft Löherstraße und Hochschule Fulda (Fachbereich Sozialwesen)

Weitere Veranstaltungen 2014

Montag, 24. März 2014 – 6 Uhr
Start der Seite www.24-29-3-45-todesmarsch-kollektive-performance.de

Dienstag, 25. März 2014 – 20 Uhr
hören und sehen
in Maintal-Dörnigheim ­– Abend mit Filmen und Texten, darunter „Spielzeugland“ von J. A. Freydank, Interviews des Vereins Gedächtnis der Nation, einem Film zur Performance in Frankfurt 2013 sowie „Zwei Balkone“ von Andrzej Falber – Mitlgieder der Jugendtheatergruppe Die Draufgänger (Maintal) lesen Texte zum Thema –
Moderation: Pfarrer Dr. Martin Streck, Ulrike Streck-Plath – Veranstalter: Ev. Kirchengemeinde Dörnigheim, Ort: Ev. Gemeindezentrum, Berliner Str. 58 – Eintritt frei

– alle Filme sind auf YouTube zu sehen –

• „Spielzeugland“ von Jochen Alexander Freydank
• Lesung „Elisabeth“, Buch von Claire A. Nicola – Larissa Kast
• Interviews – Gedächtnis der Nation
Arno Drefke: „Todesmarsch durchs Heimatdorf“, 7.11.2013
Rita Kürschner: „Durch den Schlagbaum getrennt“, 8.11.2013
Rudolf Dähnel: „Nachhaltige Erziehung“, 7.1.2013
• kurzes Gespräch Klaus Seibert und M. Streck über Versuche der Erinnerung
• „Der letzte Todesmarsch“, Autor: Ulrich Adrian, Deutsche Welle, Januar 2014
• Lesung Text von Janusz Garlicki – Jan Rabers• „24-3-45 Kollektive Performance in Frankfurt 2013“,
•  „Zwei Balkone“ von Adrzej Falber

Freitag, 28. März – 19.30 Uhr Fulda
Buchvorstellung „Zurück ins Leben“
von Anna Andlauer. Über verfolgte Kinder und Jugendliche, wie z.B. Moshe Birnbaum aus Fulda; Ort: Gambettastraße 2

Samstag, 29. März – 15 Uhr
hören und sehen
Hünfeld – Filmnachmittag, Filme wie 25.3. in Maintal (siehe oben) – Veranstalter: Stadt Hünfeld – Ort: Konrad-Zuse-Museum – Filme wie in Dörnigheim, ohne Lesungen –